EPLR - Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen

Im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen 2014-2020 (EPLR) führt die Gemeinde Altmittweida zur Zeit ein Fördervorhaben zum Waldumbau außerhalb von Schutzgebieten durch.

Es handelt sich dabei um das ca. 1 Hektar große Flurstück Nr. 906/1 der Gemarkung Altmittweida.

Eine unproduktive Birkensukzessionsfläche, durchsetzt mit einzelnen Eichen, Hainbuchen und Rotbuchen wurde durchforstet und soll nun mit standortgerechten Baumarten aufgeforstet werden.

Nach vorbereitenden Maßnahmen der Flächenberäumung werden Stieleichen eingebracht. Trupp- und Gruppenweise werden Flatterulmen und Vogelkirschen beigemischt (Waldumbau). Die aufgeforstete Fläche wird mit einem Wildschutzzaun eingefasst und im Herbst erfolgt eine einmalige Kulturpflege.

Nach dem notwendigen Ausschreibungs- und Vergabeverfahren erhielt die Firma A+E GmbH aus Rosenbach im Vogtland den Auftrag.

Es wurden die Vorarbeiten geleistet und zurzeit pflanzt die Firma die „Bäumchen“.

Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen 10.000 €. Die Maßnahme wird zu 75% durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums gefördert. Die Förderung erfolgt über das Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen 014-2010 – EPLR. Der maximale Zuwendungsbetrag beträgt 7.500 €. Die Eigenmittel für die Gemeinde Altmittweida betragen somit 2.500 €.